Höhepunkte

  • Brisbane
  • Fraser Island
  • Great Barrier Reef
  • Sydney
  • Ayers Rock

Australiens Highlights – die beliebte Ostküste und das beeindruckende Outback

Diese Route führt Sie nicht nur entlang der spannenden Ostküste Australiens, sondern auch tief ins Landesinnere. Zahlreiche Höhepunkte sind Ihnen auf dieser Tour sicher: Der Start in Brisbane trumpft auf mit dem Flair einer lebendigen Millionenstadt. Anschließend erkunden Sie schöne Orte wie Barmoya und Hervey Bay. Natürlich darf bei dieser Tour ein Besuch auf Fraser Island nicht fehlen! Airlie Beach öffnet Ihnen dann schließlich die Tore ins Paradies – den Withsunday Islands. Weiter in Mission Beach tauchen Sie in die unfassbare Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs ein und erleben ein wahres Naturwunder. Im Daintree Nationalpark entdecken sie die tropische Seite Australiens so richtig. In der modernen und beliebten Stadt Cairns werden Sie sich richtig wohl fühlen und erleben ein paar entspannte Tage. Nun wird es Zeit die Weiten Australiens zu spüren zu bekommen. Im Outback erkunden Sie das Wahrzeichen des Roten Kontinents – den Ayers Rock. Das letzte Ziel und Highlight Ihrer Tour wird die Stadt Sydney sein. In der größten Metropole des Landes verbringen Sie die letzten Tage Ihrer Reise.

Inklusive:
  • 19 Übernachtungen in komfortablen Unterkünften
  • Tägliches Frühstück
  • Mietwagen inkl. Versicherung
  • 24h-Notfall-Hotline
  • Sicherungsschein

ab 2.516 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug aus Deutschland
  • 2 Ankunft in Brisbane

    Willkommen in Brisbane – der lebendigen Millionen-Stadt im Osten Australiens! Brisbane ist die Hauptstadt von Queensland und gilt als die sonnigste Großstadt Australiens. Für einen ersten Eindruck von der Stadt lohnt sich ein Aufstieg auf den gewaltigen Glockenturm der City Hall. Anschließend können Sie durch die Shopping Meile flanieren und sich von den dortigen Kleinkünstlern unterhalten lassen. Wenn Sie etwas weniger Trubel bevorzugen, so eignet sich ein Spaziergang durch die Southlands. Am Ufer des Brisbane River gibt es weitere Parks, in denen Sie sich von dem langen Flug erholen können.

  • 3 Brisbane und Umgebung erleben

    Brisbane ist eine Stadt voller Möglichkeiten, deshalb planen wir hier einen weiteren Tag für Sie ein. Ein Ausflug zu den vorgelagerten Moreton Inseln lohnt sich ebenso wie die Fahrt zur nahe gelegenen Gold Coast (ca. eine gute Autostunde vom Stadtzentrum). Die Gold Coast steht für Nachtleben, junge Leute, Diskotheken, beeindruckende Wolkenkratzer und riesige Einkaufszentrum sowie das ‚Surfers Paradise‘, im Zentrum der Gold Coast. Wenn Sie es etwas ruhiger mögen, besuchen Sie eine der zahlreichen Parkanlagen in der Innenstadt oder am Flussufer des Brisbane River. Wenn Sie diesen Tag für kulturelle Zwecke nutzen möchten, sollten Sie South Bank besuchen. South Bank ist ein Ort voller Sehenswürdigkeiten, hier befindet sich unter anderem auch das ‚Queensland Cultural Center‘.

  • 4 Auf nach Hervey Bay

    Am heutigen Tag nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang, um Ihre Reise nach Hervey Bay fortzusetzen. Die Fahrtzeit beträgt ca. 4 Stunden, es sei denn, Sie wollen sich noch etwas Zeit für die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg nehmen. Hier können wir zum Beispiel die Glass House Mountains im gleichnamigen Nationalpark empfehlen, eine Gruppe von vulkanischen Bergen, die aus der relativ flachen Ebene der Sunshine Coast herausragen und dadurch sehr beeindruckend sind. Die dort anschließende Sunshine Coast mit ihren feinsandigen, weißen Stränden und malerischen Felsenbuchten wird Ihrem Namen garantiert gerecht und kann als der „ruhigere Bruder“ der Gold Coast angesehen werden. Etwas weiter nördlich in den „Noosa Heads“ ist der Noosa Nationalpark gelegen, dessen wunderschöne Naturlandschaften ebenfalls sehr reizvoll sind. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Schwimmen an einem der schönen Sandstrände. Natürlich können Sie auch andere Schwerpunkte setzen oder direkt nach Hervey Bay durchfahren, schließlich gibt es hier auch eine Menge zu sehen. Auf der Küstenstrecke zwischen Noosa und Hervey Bay lohnt sich ein Blick aus dem Fenster – vielleicht entdecken Sie ein paar Delfine!

  • 5 Höhepunkt Fraser Island

    Hervey Bay liegt, wie der Name schon sagt, am Wasser. Wenn Sie zwischen Juli und Oktober da sind, ist die Chance groß, dass Sie ein paar Buckelwale an der Küste entdecken. Wenn Sie schon in Hervey Bay sind, sollten Sie sich einen Besuch von Fraser Island nicht entgehen lassen. Mit der Fähre organisieren wir Ihre Überfahrt nach Wanggoolba Creek auf Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt! Auf dem Sand der Insel wächst sogar Regenwald. Der türkisfarbene Lake McKenzie ist nur ein Highlight dieser paradiesischen Insel. Sie ist außerdem bekannt für ihre bunten Sandsteinformationen, Sandvulkane und Dünen, zwischen denen Seen gelegen sind. Dieser unglaublich schöne Fleck Erde wird Ihnen mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben. 

  • 6 Nächstes Ziel Barmoya

    Heute setzen Sie Ihre Reise weiter fort in den Norden des Landes nach Barmoya. Auf diesem Stück des Weges werden Sie sich ein bisschen wie auf einer Zeitreise zurück in die Vergangenheit vorkommen; die Sehenswürdigkeiten unterwegs sind unter anderem das historische Dorf Calliope River in der Nähe von Gladstone. Gladstone selbst ist ein 650 Seelendorf, in dem ebenfalls noch viele historische Gebäude erhalten sind. Weiter nördlich, kurz vor Ihrem eigentlichen Ziel liegt der Rundle Range Nationalpark, der wieder einiges für die Naturliebhaber bereithält. Der Rundle Range Park bieten einigen gefährdeten Vogelarten ein Zuhause, wie dem Schopfmilan oder dem Braunkopfkakadu. 

  • 7 „Beef Capital“ Rockhampton

    Die nächstgrößere Stadt in der Umgebung von Barmoya ist Rockhampton. Rockhampton ist bekannt für die „Capricorn Coast“, die nach dem Wendekreis des Steinbocks benannt ist. Wer etwas Abenteuerlust hat, kann auch die Capricorn Caves besuchen und sich tief ins Erdinnere wagen. Im Umland von Rockhampton liegen zahlreiche Sandstrände und abwechslungsreiche Regenwaldgebiete. Steakliebhaber werden hier sicher auf den Geschmack kommen – Rockhampton ist die „Beef Capitol“ und bekannt für ihre guten Steaks. 

  • 8 Auf nach Airlie Beach!

    Von Barmoya aus geht es weiter nach Airlie Beach. Auf dem Weg können Sie einen Abstecher zum Cape Palmerstone National Park machen. Ein weiterer Tipp für einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Airlie Beach ist Mackay. Mackay‘s Innenstadt besticht durch den viktorianischen Stil Ihrer Gebäude. Für Architektur Liebhaber lohnt sich ein Gang durch die Victoria Street. Mackay ist außerdem umgeben von weiteren attraktiven Zielen, wie dem Eungella-Nationalpark, dem Great Barrier Reef und den Whithsunday Islands. Höher im Norden, aber auch an der äußersten Küste, ist der Cape Hillsborough Nationalpark gelegen. Die vulkanische Insel ist größtenteils mit Regenwald und Eukalyptus bewachsen mit dazwischen gelegenen Strandabschnitten. Haben Sie schon mal ein Känguru am Strand gesehen? Nein? Nun, hier wird es Ihnen vielleicht passieren! 

  • 9 Airlie Beach das „Tor“ ins Paradies

    Airlie Beach wird auch als das „Tor“ zu den Withsunday Islands bezeichnet. Die Withsunday Islands sind eine Inselgruppe aus 74 atemberaubenden Inseln, die Sie unbedingt besuchen sollten! Die Schönheit dieser Inseln kann man nicht in Worte fassen. Vor Ort gibt es unterschiedliche Angebote, von Ein-Tages-Touren bis mehrtägigen Touren mit „Inselhopping“. Die Withsunday Island selbst, die der Gruppe ihren Namen gibt, ist vergleichsweise unberührt, ebenfalls die Hook Island. Andere Inseln bieten luxuriöse Resorts für beispielsweise ein romantisches Wochenende. Schnorcheln oder Tauchen können Sie am besten auf der Daydream Island, während sich die Long Island oder auch die South Molle Island sehr gut zum Wandern durch den Regenwald anbieten. Hamilton Island gilt als die „Partymeile“ der Inselgruppe. Einen Sprung ins Wasser können Sie jederzeit wagen – die Durchschnittstemperatur liegt bei 20-24 °C. Finden Sie ihre ganz persönliche Trauminsel unter den Withsunday Islands – wie Sie sehen, ist für jeden Geschmack etwas dabei!

  • 10 Weiterfahrt nach Mission Beach

    Heute setzen Sie Ihre Fahrt weiter fort nach Mission Beach. Auch auf diesem Weg entlang der Küste gibt es wieder einige Highlights, über die wir Sie im Vorfeld informieren möchten. Nicht weit von Airlie Beach liegt Bowen, die Stadt ist bekannt für ihre Kolonialbauten und das historische Museum, das sicher auch etwas für Kulturfans ist.

    Die nächstgrößere Stadt ist Townsville. Wenn Sie Lust auf abwechslungsreiche Natur haben, dann besuchen Sie die Magnetic Island ganz in der Nähe von Townsville. Da wir uns nun schon recht weit nördlich befinden, herrscht auf dieser Insel ein tropisches Klima. In den etlichen Buchten der Insel gibt es kleine Korallenriffe, die Insel ist mit Mangroven und Eukalyptus-Wäldern bewachsen. Koalas sind hier beheimatet sowie andere exotische Tiere. 60 km von Townsville befindet sich auch der Paluma-Range-Nationalpark, der zahlreichen bedrohten Tier- und Vogelarten ein Zuhause bietet und somit zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt.

  • 11 Die Küste von Mission Beach entdecken

    Für Ihren Aufenthalt in Mission Beach empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Great Barrier Reef. Das Riff erstreckt sich auf einer Länge von über 2300 km vom Norden Queenslands bis in den Süden nach Bundaberg und ist somit das größte Korallenriff der Welt. Im Prinzip besteht aus Riff aus einer Vielzahl von Einzelriffen und Inseln - über 2.900 Riffe sind bisher bekannt und über 1000 Inseln, zu denen auch die Withsunday Islands gehören, die Sie bereits kennen gelernt haben. Mission Beach bietet einen perfekten Ausgansgort für Tauch- und Schnorcheltouren zu dem Riff. Lassen Sie sich verzaubern von der farbenprächtigen Unterwasserwelt und den bis zum zehntausend Jahre alten Korallenskeletten! Vielleicht sehen sie auch einen Antennenfeuerfisch oder eine der anderen Fischarten hier im Riff. Nicht umsonst wird das Great Barrier Reef, das sogar vom Mond aus zu sehen ist, als eines der sieben Weltwunder der Natur bezeichnet. 

  • 12 Nationalparks entdecken auf dem Weg nach Cow Bay

    Heute verlassen Sie Mission Beach und machen sich auf den Weg nach Cow Bay. Gleich zwei beeindruckende Nationalparks liegen auf dem Weg. Der erste ist der Wooroonooran Nationalpark, der auch Teil der Wooroonooran Important Bird Area ist. Tatsächlich leben hier Vogelarten, die nirgendwo sonst auf der Erde leben. Die Region um Wooroonooran gehört zu den nassesten Gegenden in ganz Australien. Bekannt ist der Park auch für seine Wasserfälle, die „Josephine Falls“. Weiter nördlich, aber nicht weniger nass, liegt der Gadgarra-Nationalpark. Besonderheiten des Parks sind der tropische Regenwald und exotische und bedrohte Säugetiere, wie verschiedene Possum-Arten.

    Cow Bay bietet alles, was das Urlaubsherz begehrt – einige Restaurants und Cafés, einen Pub und einen weißen Sandstrand ganz in der Nähe. In Ihrer liebevoll ausgewählten Unterkunft können Sie sich von der Fahrt erholen oder aber gleich einen Spaziergang zum Strand dranhängen und sich in einer der schattigen Buchten niederlassen.

  • 13 Tropisches Regenwaldparadies Daintree Nationalpark

    Der Tag heute eignet sich für einen Besuch im Daintree Nationalpark. Dieser uralte Regenwald ist mit einer Fläche von 1200 Kilometern der größte Regenwald Australiens, der tatsächlich bis zum Meer reicht! Bei einer Bootstour über den Daintree River, über den Sie den Park erreichen, sehen Sie vielleicht ein paar Krokodile oder Wasserschlangen. Genießen Sie diese Fahrt durch die Mangrovenwälder mit der einzigartigen Flora und Fauna, sie werden bezaubert sein! Weiter nördlich liegt der traumhafte weiße Strand von Cape Tribulation, an dem Regenwald und das Great Barrier Reef zusammentreffen und eine großartige Kulisse bilden. Auf dem Weg liegt außerdem die Schlucht von Mossman Gorge, die ebenfalls zum Daintree Nationalpark gehört. Entlang der Schlucht gibt es Wanderwege, die einen herrlichen Ausblick auf die imposante Schlucht bieten. Mossman ist ein durch die Kultur der Aborigines geprägter Ort. 

  • 14 Ruhige Idylle in Machans Beach

    Nach einem wundervollen Tag im Daintree Nationalpark, bei dem Sie hoffentlich tief in die Idylle des Regenwaldes eintauchen konnten, geht es jetzt wieder zurück Richtung Süden nach Machans Beach. Machans Beach liegt ganz in der Nähe von Cairns, der viertgrößten Stadt im Bundesstaat Queenslands. Von hier aus bieten sich vielfältige Unternehmungsmöglichkeiten an, zum Beispiel eine Tagestour nach Kuranda. Über die Kuranda Scenic Railway erreichen Sie das idyllische „Hippie-Dorf“, das für seine weltoffene Lebensart und seine alternative Kunstszene bekannt ist. Kuranda liegt inmitten des Regenwaldes, einen fantastischen Aussichtspunkt bieten die Barron Wasserfälle. 

  • 15 Entspannte Zeit in der Taucherstadt Cairns

    Den Tag heute können Sie ganz Cairns und seiner Umgebung widmen. Es ist eine Stadt voll tropischer Lebenslust. Cairns selbst besitzt keine Sandstrände, deshalb wurde kurzerhand eine Uferpromenade errichtet, die berühmte „Esplanade“, die eine riesige, mit Meerwasser gefüllte Lagune enthält. Hier können Sie spazieren gehen oder sich in einer der anliegenden Bars niederlassen. Wenn Sie eine Abkühlung brauchen, lohnt sich ein Ausflug zu den Atherton Tablelands. Das Plateau bietet auch in den heißen Sommermonaten ein angenehmes Klima. Durch seine unmittelbare Nähe zum Great Barrier Reef gilt Cairns außerdem als die Tauchhauptstadt - wenn Sie also nochmal einen Ausflug raus zum Riff machen möchten, sind Sie hier an der richtigen Adresse! Für Pflanzenliebhaber lohnt sich ein Besuch des Flecker Botanical Garden, der über 100 Palmenarten, Orchideen und andere Schlingpflanzen beherbergt. 

  • 16 Das einzigartige Great Barrier Reef

    Unternehmen Sie einen Tagesausflug zum Great Barrier Reef und tauchen Sie in die Welt der bunten Unterwasserbewohner ein. Das UNESCO Weltkulturerbe darf bei keiner Australienreise fehlen und garantiert ein einzigartiges Erlebnis. Cairns gilt als Tor zu diesem Riff und eignet sich daher perfekt für einen Ausflug. Erkundigen Sie sich im Visitor Center über das gigantische Naturwunder und das unzählige Angebot an den beliebten Schnorchel Ausflügen, Bootstouren oder professionellen Tauchertouren. Hubschrauberflüge sind hier besonders beliebt und bieten Ihnen einen spektakulären und einzigartigen Blick. 

  • 17 Outback

    Genießen Sie die entspannte Idylle in Cairns, bevor Sie Ihre Tour fortsetzen. Anschließend fahren Sie zum Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und den Flug nach Ayers Rock antreten. Angekommen im Outback, nehmen Sie erneut ein Mietwagen entgegen und fahren in Ihr komfortables Hotel, wo Sie die kommenden 2 Nächte verbringen. 

  • 18 Wahrzeichen – Ayers Rock

    Heute sollten Sie früh in den Tag starten, damit Ihnen der Sonnenaufgang am Ayers Rock nicht entgeht. Das Farbspektakel wird sie faszinieren! Unternehmen Sie eine Wanderung und entdecken dabei originale Felsenmalereien der Aborigines und decken Sie interessante Mythen auf. Sie haben die Möglichkeit, viele solcher Touren und Wanderungen in Begleitung eines Guides und einer Gruppe zu machen. Achten Sie bei Ihrem Besuch am Ayers Rock darauf genügend Wasser dabei zu haben, da hier eine starke Hitze herrscht. Am Abend lohnt es sich, den unfassbaren Sternenhimmel in der Wüste zu beobachten, da hier besonders klare Nächte sind. 

  • 19 Letztes Ziel: Sydney

    Heute geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab und fliegen nach Sydney, um dort die letzten Tage Ihrer Reise zu verbringen. Die Perle des Südens hat einiges zu bieten und zu entdecken. Sie checken in Ihr gemütliches Hotel ein und können den Abend entspannt angehen.

  • 20 Entspannter Tag in der Metropole

    Starten Sie Ihren Tag und mit einem gemütlichen Spaziergang im bezaubernden Botanischen Garten, um anschließend das Wahrzeichen der Stadt zu erreichen, das Opernhaus. Von dort haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Hafen und die Harbour Bridge. Wem der Blick auf die Brücke nicht reicht, hat die Möglichkeit einen beliebten Harbour Bridge Climb zu machen und die Stadt aus einer einzigartigen Perspektive zu sehen. Nehmen Sie das große kulturelle Angebot der Stadt wahr und besuchen sie eines der vielen Museen oder eine beeindruckende Kunstaustellung. Schlendern Sie über die Märkte in den Straßen von The Rocks und lassen Sie die Impulse der Großstadt auf sich wirken. 

  • 21 Sonnenbad am Bondi Beach und Fährenüberfahrt nach Manly

    Heute sollten Sie einen Strandtag einlegen! Besuchen Sie den wohl bekanntesten Strand Australiens – Bondi Beach. Mit seiner wunderschönen Promenade und einer faszinierenden Aussicht auf den Ozean lockt er jeden Tag zahlreiche Menschen an. Beobachten Sie wie Schwimmer Ihre Bahnen im legendären Infinity-Pool ziehen und dabei Wellen aus den Ozean in das Becken schlagen. Einmalig! Wenn Sie es ein wenig ruhiger haben wollen, lohnt sich die Fahrt mit der Fähre nach Manly. Von Circular Quay fahren Sie etwa 30 Minuten über das Meer und erreichen das idyllische Örtchen mit seinen schönen Ständen. Fernab des Großstadt Trubels können Sie hier eine Fahrradtour genießen und die Landschaft erkunden. Der Strand von Manly erstreckt sich über mehrere Kilometer und ist im Vergleich zum Bondi Beach ruhiger. Viele Surfanfänger versuchen sich hier an Ihren ersten Wellen. Probieren Sie es doch auch mal aus! Anschließend können Sie wieder mit der Fähre zurück nach Sydney fahren. 

  • 22 Abreise

    Heute endet Ihre Erkundungstour durch die Ostküste und das Outback. Sie verlassen Ihr Hotel und begeben sich auf Ihre Rück- oder Weiterreise. 

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Julia Eypasch

Ihre Australien-Spezialistin